Thema: Im Wahlkreis

Im nordrhein-westfälischen Landtag vertrete ich vier Städte: Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen. Der Wahlkreis Aachen III grenzt an die Stadt Aachen, an Eschweiler, die Kreise Düren und Heinsberg sowie an die Ostgrenze der Niederlande. Bis heute erinnern die Bergehalden in unserer Region an die frühere Steinkohleförderung. Seit mehreren Jahrzehnten ist der Strukturwandel eine zentrale Herausforderung vor Ort.

Wie überall im Rheinland gibt es in unserer Region ein sehr aktives Vereinsleben: Viele Vereine betätigen sich im Karneval, dem Schützenwesen oder pflegen das Maibrauchtum. Unzählige Majestäten werden in jedem Jahr ermittelt und gefeiert.
Dazu kommen zahlreiche Sportvereine – dominant ist dabei natürlich der Fußball. Auch im Vereinswesen ist spiegelt sich das Erbe des Bergbaus: Vogel- und Kaninchenzuchtvereine gehören ebenso dazu wie Knappenvereine, Bergmannschöre und starke Gewerkschaften.

Einheitslastenausgleich: Nordkreiskommunen insgesamt mit einer guten Bilanz

Das Kabinett hat gestern die Eckdaten für die künftige Finanzausstattung der Kommunen beschlossen. Sie wird gegenüber dem Vorjahr um rund eine Milliarde Euro verbessert. Damit steigen die Zuwendungen im Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) um 720 Millionen Euro auf rund 9,3 Milliarden Euro. Dazu steht nun die Finanzierung des Stärkungspakts II für 27 finanziell notleidende Kommunen. Er hat ein Volumen von 181,6 Millionen Euro, die von den Kommunen mit besonders hoher Steuerkraft über eine Solidaritätsumlage finanziert wird.

Weiterlesen…

17. Juli 2013

Einweihung der neuen Werkstatt in Würselen – Caritas feiert mit Gästen

Einweihung der neuen Werkstatt in Würselen – Caritas feiert mit Gästen

Einweihung der neuen Caritas Behindertenwerkstatt in Würselen

Gestern war es endlich soweit. Nach intensiver Bauphase, begleitet von einem harten Winter, konnte das Caritas-Behindertenwerk in Würselen seine Tore öffnen. Das hielten die Verantwortlichen für einen Grund zum Feiern und all denen danke zu sagen, die dazu beigetragen haben. Entstanden ist ein eindrucksvoller, heller und zugleich moderner Bau, der nicht nur Arbeitsstätte, sondern auch Zuhause ist. Rund 140 Menschen mit geistiger Behinderung leben und arbeiten seit Juni am Standort in der Honigmannstraße. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 10.000 Quadratmetern entstehen hier Visitenkarten und andere Geschäftspapiere in der Druckerei. Ebenso gibt es einen Reinraum, in dem medizinische Einwegartikel verpackt werden.

Weiterlesen…

28. Juni 2013

Keine Diätenerhöhung in diesem und im nächsten Jahr

Keine Diätenerhöhung in diesem und im nächsten Jahr

Keine Diätenerhöhung im Landtag NRW in 2013 und 2014

In der 34. Plenarsitzung haben alle Abgeordneten den Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen, FDP und Piraten die Aussetzung der Anpassung der Abgeordnetenbezüge für 2013 beschlossen. Wenn der Landtag mehrheitlich eine Nullrunde für einen Teil der Beamtinnen und Beamten in unserem Land beschließt, darf das nicht ohne Auswirkungen auf die Abgeordnetenbezüge bleiben. Deswegen beschloss der Landtag am Donnerstagabend einstimmig die Aussetzung der Anpassung der Abgeordnetenbezüge für 2013. Auch im nächsten Jahr wollen die Fraktionen im Landtag die Abgeordnetendiäten nicht erhöhen.

21. Juni 2013

Ein Jahr nach der Landtagswahl: 365 Tage in der zweiten Legislaturperiode

Ein Jahr nach der Landtagswahl: 365 Tage in der zweiten Legislaturperiode

Eva-Maria Voigt-Küppers während ihrer Rede zur Einbringung des Gesetzesentwurfs zur Inklusion in den Schulen (9. Schulrechtsänderungsgesetz)

Vor einem Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen der Arbeit von Rot-Grün mit ihrem deutlichen Votum das Vertrauen ausgesprochen. Nun ist die rot-grüne Landesregierung ein Jahr im Amt.

„Ich erinnere mich noch gut an den Wahlabend. Nachdem sich der Landtag überraschend aufgelöst hatte, standen wir von heute auf morgen vor Neuwahlen. Es folgte ein kurzer und sehr intensiver Wahlkampf, der mit der Wahl am 13. Mai 2012 endete“, so die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Aachen III, Eva-Maria Voigt-Küppers. Erneut holt die Würselener Sozialdemokratin das Direktmandat für die SPD im Nordkreis.

Weiterlesen…

15. Mai 2013

Ratschlag von der Verbraucherzentrale: Flexstrom-Insolvenz

Nach der Insolvenz von Teldafax im Juni 2011 mit bundesweit ca. 800.000 Betroffenen hat die Nachricht von der Flexstrom Pleite vor zwei Wochen den Energiemarkt neuerlich erschüttert. Betroffen dürften nach Schätzungen der Verbraucherzentrale NRW ca. 500.000 Stromkunden von Flexstrom sowie deren Töchter OptimalGrün und Löwenzahn sein. Das sind rechnerisch mehr als 100.000 betroffene Haushalte in NRW. Diese Kunden werden seit dem 19. April 2013 wieder von ihrem örtlichen Grundversorger mit – vergleichsweise teurem – Strom versorgt und sollten sich jetzt schnell überlegen, den Stromtarif oder -anbieter zu wechseln. Auch den ca. 150.000 Flexgas Kunden droht dieser Schritt in den nächsten Tagen, sofern kein Übernahmekandidat gefunden wird.

Wenn Sie betroffen sind und weitere Informationen wünschen, erfahren Sie mehr unter http://www.vz-nrw.de/flexstrom-insolvenz. Gerne können Sie sich auch direkt an die Beratungsstelle Alsdorf wenden, Bahnhofstraße 36-38, 52477 Alsdorf, Telefon: 02404-93901

03. Mai 2013