Thema: Sport

Neben den Bereichen Schule und Weiterbildung bin ich als stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende auch für den Sport zuständig. In NRW gibt es zigtausende Sportvereine, in denen sich viele Menschen zuhause fühlen. Ehrenamtlich wird hier Jugendarbeit betrieben und es wird Integration und Inklusion gelebt. Denn in kaum einem Bereich wie dem Sport ist es so einfach, miteinander in Kontakt zu kommen wie hier!

Volkslauf beim DJK Jung Siegfried

Volkslauf beim DJK Jung SiegfriedUngewohnte Aufgabe für Eva-Maria Voigt-Küppers: Der DJK Jung Siegfried Herzogenrath hatte die Landtagsabgeordnete zu seinem Volkslauf eingeladen, bei dem sie zwei Startschüsse setzen durfte. Gefordert war Voigt-Küppers beim 200-Meter-Lauf der Geburtsjahrgänge ab 2014. „Ein tolles Sportfest an einem der letzten schönen und warmen Tage im Jahr“, freute sich die Abgeordnete.

Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an den Wettkämpfen über den Samstag verteilt teil, darunter auch ein Rote-Socken-Laufteam um die Städteregionskandidatin Daniela Jansen. 

30. Oktober 2018

Rainer Bischoff: „Sanierungsprogramm für Sportstätten: Bisher nur heiße Luft“

Der Sportausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags hat sich heute auf Antrag der SPD mit der angeblichen Sanierungsoffensive der Landesregierung für Sportstätten befasst. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

 

Rainer Bischoff: „Sanierungsprogramm für Sportstätten: Bisher nur heiße Luft“„Seit Monaten kündigt die Landesregierung ein umfassendes Programm zur Sanierung der Sportanlagen in NRW an. Den Auftakt machte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in seiner Haushaltsrede zur 2. Lesung des Haushalts 2018, danach legte seine Staatssekretärin Andrea Milz (CDU) nach. Vollmundig gab sie Interviews, versprach ,namhafte Summen‘ und dementierte nicht, als daraufhin die Spekulationen ins Kraut schossen, es könnte sich um eine Summe von zwei Milliarden Euro handeln.

 

Heute können wir sagen: Das ist alles nicht mehr als heiße Luft. Im Sportausschuss teilt die Staatskanzlei staubtrocken mit, man berate derzeit über ,Entwurfsüberlegungen‘, die auf Arbeitsebene zunächst zum Abschluss gebracht werden müssten. Man kann auch sagen: Wir haben zwar viel angekündigt, aber nichts fertig.

 

Was die schwarz-gelbe Landesregierung lernen muss: In NRW gucken die Leute genau hin und misstrauen Blendern. Und gerade im Sport heißt es hier: Was zählt, ist auf‘m Platz.“

25. September 2018

Tag des Sports: Wir unterstützen die vielen Ehrenamtler bei ihrer wertvollen Arbeit!

Der morgige 6. April ist alljährlich der internationale Tag des Sports. An diesem Tag wurden 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit in Athen eröffnet. Die SPD-Landtagsabgeordneten werden morgen im ganzen Land die Sportvereine aufsuchen. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion:

 

Tag des Sports: Wir unterstützen die vielen Ehrenamtler bei ihrer wertvollen Arbeit!„Wir wollen an diesem 6. April symbolisch deutlich machen, wie wichtig uns die Belange des Sports vor Ort sind. Die ehrenamtliche Arbeit der Sportfunktionäre und Übungsleiterinnen und Übungsleiter sind für die Gesellschaft unverzichtbar. Junge Menschen lernen dort Werte, die sie für ihr gesamtes Leben prägen. Ältere erhalten Hilfestellungen für das Gemeinschaftsleben und für ihre Gesundheit.

 

Insbesondere interessieren uns die Rahmenbedingungen für die ehrenamtlich Tätigen. Hat zum Beispiel die Erhöhung der Übungsleiterpauschale dazu geführt, dass diese sich in Ihrer Tätigkeit besser anerkannt fühlen? Diese und andere Fragen wollen wir diskutieren und die Ergebnisse in unserer weiteren Politik einfließen lassen.

 

Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Sportvereinen, sie sind wichtige Partner für unsere Arbeit vor Ort. Den Tag des Sports nimmt die SPD-Landtagsfraktion zum Anlass, nun gezielt Sportvereine und/oder Sporteinrichtungen vor Ort zu besuchen und Gespräche zu führen.“

05. April 2018

Die SPD will mehr Geld für den Breitensport

Die SPD-Fraktion im Landtag NRW hat einen Haushaltsantrag zur Erhöhung der Übungsleiterpauschalen von jetzt 25.633.800 Euro um 900.000 Euro gestellt. Dazu erklärt Eva-Maria Voigt-Küppers, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion für den Sport:

 

Die SPD will mehr Geld für den Breitensport

Mehr Unterstützung für das Ehrenamt im Sport (Archivbild)

„Die Übungsleiterpauschale ist für den Vereinssport von großer Bedeutung – ohne sie wäre vor allem das große Angebot im Breitensport unmöglich.  Die schwarz-gelbe Landesregierung will aber vor allem den Leistungssport fördern. Wir halten das für nicht ausreichend. Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern helfen. Sie profitieren von einer Erhöhung der Übungsleiterpauschale.

Nur, wer insgesamt auf eine gute sportliche Ausstattung und eine breite Akzeptanz in der Gesellschaft achtet, der kann am Ende auch im Leistungssport punkten. Denn der Nachwuchs kommt aus dem Breitensport.

 

2016 und 2017 hatte die damalige rot-grüne Landesregierung die Übungsleiterpauschale jährlich um  jeweils 900.000 Euro erhöht. Wir fordern die  schwarz-gelbe Landesregierung in Düsseldorf auf, das fortzusetzen, um die Arbeit der Sportvereine zu würdigen und so auch die gestiegenen Kosten der Übungsleiterinnen und Übungsleiter vor Ort aufzufangen.“  

12. Dezember 2017

Eva-Maria Voigt-Küppers als Schirmherrin beim BSG-Alsdorf

Eva-Maria Voigt-Küppers hat am vergangenen Wochenende (07.10.2017) die Schirmherrschaft für das Einladungsturnier der BSG-Alsdorf 1959 e.V. übernommen. Der BSG-Alsdorf 1959 e.V. ist ein inklusiver Sportverein, d.h. es nehmen sowohl Menschen mit als auch ohne Handicap am Training teil.

 

Weiterlesen…

11. Oktober 2017