Neuwahlen bei der AWO Mittelrhein

01. Dezember 2020

Axel Heiner Dabitz ist neuer Vorsitzender des AWO-Präsidiums – Eva-Maria Voigt-Küppers zur Vizepräsidentin gewählt


„Ich bin sehr bewegt über das große Vertrauen, das die Delegierten uns, dem neuen Präsidium der AWO Mittelrhein entgegen bringen – es ist eine große Ehre für mich und meine Stellvertreter Heinz-Willi Schäfer, Willibert Spenrath, Eva-Maria Voigt-Küppers MdL das von unseren Vorgängern im Präsidialausschuss so bestens verwaltete Amt übernehmen zu dürfen“, sagt der neue Vorsitzende des Präsidiums.

Die 101 Delegierten hatten coronabedingt die Möglichkeit per Briefwahl abzustimmen.  89 haben hiervon Gebrauch gemacht. Mit überzeugender Mehrheit wurde der bisherige Stellvertreter Axel Heiner Dabitz zum Vorsitzenden des ehrenamtlichen Präsidiums gewählt. Der 64-jährige Vorsitzende Richter am Finanzgericht unterstützt den Bezirksverband seit 2009 als Revisor. 2016 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands und mit der Umstellung zum Präsidiumsmodell 2018 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Präsidiums gewählt.

Als Leiter des Fachausschusses Unternehmenspolitik, Personal und Finanzen ebenso, wie als Mitglied des Aufsichtsrats in den Gesellschaften des Bezirksverbandes, bringt er sich in die verbandlichen und unternehmenspolitischen Gestaltungsprozesse des Bezirksverbandes ein. Auf AWO-Bundesebene ist Dabitz von 2012 bis 2016 als Revisor sowie weiterhin als Mitglied des Finanzausschusses und der Compliance Kommission sowie der Satzungskommission tätig. In der SPD ist Dabitz seit 2004 Vorsitzender der Schiedskommission II des Unterbezirks Köln. „Es gehört zum Gründungsgedanken der Arbeiterwohlfahrt sich den großen sozialen Herausforderungen der Zeit zu stellen“, sagt Axel Heiner Dabitz.

„Die AWO Mittelrhein setzt sich auch in Zukunft für die Menschen ein, im Ehrenamt, im Hauptamt und in der sozialpolitischen Arbeit. Unser Konferenzmotto: wir leben Solidarität – genau das nehmen wir als Handlungsauftrag der Delegierten unserer Konferenz gerne an.“

Themen: Im Wahlkreis