Statistik belegt: Schwarz-Gelb sorgt für mehr Staus im Land

18. Januar 2019

Der ADAC hat heute seine neue Statistik über die Entwicklung der Verkehrsstaus im Jahr 2018 vorgelegt. Dazu erklärt Carsten Löcker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Statistik des ADAC ist klar und deutlich: Es gab im vergangenen Jahr 486.000 Kilometer Stau in Nordrhein-Westfalen. Das bedeutet einen Anstieg von 6,4 Prozent. Diese objektive Erhebung des Automobilverbands straft auch das Zahlenwerk von Minister Hendrik Wüst (CDU) Lügen. Der hatte noch vor Kurzem behauptet, es gebe weniger Staus in NRW.
Jetzt versucht das Ministerium, diese Falschaussage mit einer Debatte über Ergebungsmethoden zu verschleiern. Das ist leicht durchschaubares Ablenkungsmanöver, ein untaugliches dazu: Die CDU hat die ADAC-Statistik im Wahlkampf noch als Grundlage für ihre Attacken gegen die damalige rot-grüne Landesregierung herangezogen.“

Eva-Maria Voigt-Küppers ergänzt:
„Schon vor Monaten zeichnete sich ab, auf welch unverschämte Weise sich Herr Laschet im Wahlkampf aus dem Fenster gelehnt hat: „Uns reicht’s! Wir wählen jetzt CDU!“, hatte man 2017 plakatiert.

Jetzt liegen die Zahlen aus dem Stauland NRW vor: Der Stau ist nicht etwa weniger geworden, sondern hat ganz erheblich zugenommen.
Wer so plump Wahlkampf macht, muss sich über Häme nicht wundern.“

Themen: Infrastruktur und Verkehr