Voigt-Küppers ist Mitglied im Unterausschuss Covid-19-Pandemie

21. April 2021

Die Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers ist Mitglied im neugebildeten Unterausschuss „Covid-19-Pandemie“ des nordrhein-westfälischen Landtags. Das 13-köpfige Gremium hat sich in dieser Woche konstituiert. Der Unterausschuss soll sich abseits der Tagespolitik mit den Folgen der Corona-Pandemie in allen Facetten befassen. Er kann dazu wissenschaftliche Gutachten einholen, Expertenanhörungen durchführen und soll auf dieser Grundlage Handlungsempfehlungen aussprechen.

Eva-Maria Voigt-Küppers: „Das ist eine spannende und wichtige Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Die Corona-Pandemie bestimmt seit einem Jahr unser Leben und die Auswirkungen betreffen alle gesellschaftlichen Bereiche. Corona hat schonungslos offengelegt, welche Defizite beispielsweise im Pflege- oder im Bildungsbereich bestehen. Seit dem ersten Tag werden die Menschen unterschiedlich hart von der Pandemie getroffen. Ungerechtigkeiten und soziale Schieflagen verstärken sich. Gerade im Bildungsbereich macht mir das große Sorgen.

Unsere Aufgabe ist es, diese Probleme klar zu benennen und konkrete Gegenmaßnahmen vorzuschlagen. Mein persönlicher Schwerpunkt wird darauf liegen, dass wir hierbei die Folgen für Kinder, Jugendliche und Familien in den Blick nehmen.“

Themen: Im Landtag